In diesem Artikel analysieren wir einige der häufigsten Inhaltsstoffe von Diät Produkten. Die meisten dieser Wirkstoffe findet man im Handel oder als einzelne Ergänzungsmittel. Die von uns genannten Pillen enthalten gleich mehrere dieser Wirkstoffe, um mit Hilfe einer Pille auch mehrere positive Einwirkungen im menschlichen Körper zu erzielen und so mehr Gewicht verlieren zu können.

 

  • L-Carnitin
  • Zitrus Aurantium (Bitterorange)
  • Koffein
  • Capsaicin
  • Chrompikolinat
  • Kalziumcarbonat
  • Himbeerketon

 


L-Carnitin- Fettzerleger


L Carnitin in ProduktenL- Carnitin zum Abnehmen. L Carnitin ist eine Aminosäure, die sich in freier Natur im menschlichen Körper befindet und dazu dient, Fette in Energie umzuwandeln. Aktiver Wirkstoff des L- Carnitin ist das Levocarnitin. Es hilft sowohl bei der Fettverbrennung, als auch beim Transport von Aminosäuren und der Konzentrationsförderung.

Es wird oft als eigenständiges natürliches Nahrungsergänzungsmittel von Athleten als schnelle Kompensation für die verbrauchte Energie verwendet, es beeinflusst das Wachstum von Muskelmasse und gilt als einer der wichtigen Bestandteile in Anti-Cellulite-Cremes.

Cellulite und FettverbrennerL- Carnitin beschleunigt den Prozess der Fettverbrennung und des Fettverbrauchs im Körper, hilft Cellulite zu mindern, schenkt dem Körper wertvolle Energie und verringert das Hungergefühl. Sehr oft kommt es bei Diäten zum Verlust von Muskelmasse. Wenn er hungert, versucht unser Körper die verbrauchte Energie zu kompensieren, weswegen er sie aus den Muskeln saugt. Mit L- Carnitin wird die Fettverbrennung beschleunigt, was direkt die Energiezufuhr verbessert und den Schutz der Muskelmasse unterstützt.

L-Carnitin ist einer der wichtigsten Wirkstoffe von Phen375 Diätpillen. Als Nahrungsergänzungsmittel ist L-Carnitin vor allem unter Sportlern sehr beliebt, aber auch unter all denen, die gerne abnehmen würden, weil es die Energieproduktion aus den Fettsäuren unterstützt. L-Carnitin steht ganz oben auf der Liste, wenn es um Fettverbrenner geht. Es beschleunigt das Wachstum der Muskelmasse. Wenn sich im Körper nicht genug Carnitin befindet, werden die Fette nicht zur Energieproduktion genutzt, sondern häufen sich in der Muskelmasse und als Fettreserven.

Die Vorteile der Einnahme von L-Carnitin sind:

 

  • Höhere Energiereserven
  • Gewichtsverlust
  • Immunitätsstärkung
  • Unterstützung der mentalen Fähigkeiten und der Stimmung
  • Senkung der Triglyceride und des Cholesterinspiegel
  • Schützt das Herze- und Kreislaufsystem

 

Nach bereits bestehenden Informationen kann L-Carnitin in größeren Mengen zu Blutdruckproblemen führen. In seltenen Fällen führt es auch zu Fieber oder verstärkten Herzaktivitäten.

 

Citrus Aurantium (Bitterorange) Synephrin als Zusatz zu Diät Produkten

 

SynephrinDie Bitterorange stammt aus den ostasiatischen Ländern. Aus den Blättern und Blüten dieser Pflanze werden heilende Getränke, Teesorten und etherische Öle produziert. Diese werden bei Verdauungsproblemen und Appetitlosigkeit eingenommen. Sie helfen auch bei Kreislaufproblemen (Stau) und beschleunigen den Stoffwechsel. Der aktive Wirkstoff, den man aus der Bitterorange in Diätprodukten anwendet, ist das Synephrin.

Alternative zum EphedrinSynephrin hat seine Beliebtheit als natürliche Alternative zum Ephedrin gewonnen, das in vielen Ländern verboten ist. Synephrin stimuliert die Rezeptoren der Fettzellen, die dann die Freisetzung des Fetts aus den Zellen anregen- das wiederum den Stoffwechsel beschleunigt und zu Appetitverlust führt.

Nach Angaben der Website drugs.com erwies sich die Wirksamkeit von Synephrin als Dosis von 32 mg pro Tag bei der Behandlung von Übergewicht als erfolgreich.



Mögliche ungewollte Nebenwirkungen

Infos über mögliche Nebenwirkungen sind etwas gegensätzlich. Einigen Quellen zufolge verengt Synephrin die Blutgefäße, erhöht die Herzaktivität und beeinflusst den Bluthochdruck. Deswegen wird geraten, Synephrin nicht in Kombination mit anderen Mitteln einzunehmen, wie beispielsweise Medikamente gegen Migräne, Erkältung oder gar Amphetaminen.



Koffein als Zusatz zu Diätprodukten


Koffein und GuaranaÜber Koffein ist mehr oder weniger alles bekannt - es ist ein natürliches Alkaloid, das sich in Blättern der Tee- und Kaffeepflanzen, wie beispielsweise Guarana, befindet. Wegen seiner Funktion in der Stoffwechselbeschleunigung ist es fast immer in Diät Produkten enthalten. Koffein wirkt wie ein Stimulans des zentralen Nervensystems. Es hat aber auch andere bekannte positive Wirkungen. Experten / Ernährungswissenschaftler scheinen vor kurzem gleich mehrere positive Wirkungen von Koffein entdeckt zu haben.


So können wir mit Sicherheit behaupten, dass Koffein:


  • Höhere Energiereserven
  • den Kreislauf anregt
  • die Konzentration fördert und wach hält
  • den Stoffwechsel beschleunigt
  • als Diuretikum dient
  • Angstzustände reduziert
  • das Risiko der Parkinson-Krankheit minimiert
  • hilft, die Leber nach Erkrankungen zu regenerieren
  • antioxidative Eigenschaften besitzt
  • bei Verstopfung hilft

 

Koffein beschleunigt die Fettverbrennung im Körper und erhöht somit die Energieproduktion. Die Nutzung von Fetten zur Energieerzeugung reduziert auch den Verbrauch an Muskelglykogen im Körper.

Leider kann Koffein unbeabsichtigte und schädliche Nebenwirkungen haben, vor allem bei Menschen, die überempfindlich auf Koffein reagieren oder bei übermäßigem Verzehr. Einige davon sind:

 

  • Schneller und unregelmäßiger Herzschlag
  • Unruhe, Nervosität und Reizbarkeit
  • Frösteln
  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall
  • Übermäßiges Wasserlassen

 

Experten sind sich einig, dass geringe Mengen an Koffein nicht schädlich sind, wobei sich die Tagesdosis auf maximal 300mg beschränken sollte.


Capsaicin als Zusatz zu Diät Produkten


natürliche SubstanzCapsaicin ist eine natürliche Substanz, die sich in scharfem Paprikaschoten befindet. Es ist genau diese Zutat, die Chilischoten so scharf macht. Capsaicin als therapeutisches Mittel stammt bereits aus der alten chinesischen Medizin, die es zur Behandlung von Schmerzen und verschiedenen Krankheiten nutzten. Capsaicin- Diät Produkten beschleunigen den Stoffwechsel durch Erhöhung der eigenen Körpertemperatur (Thermogenese-Effekt), und sorgen so für einen höheren Energieverbrauch als sonst. Auf diese Weise beeinflusst das Capsaicin den Gewichtsverlust.

 

Auch andere positive Wirkungen sind bekannt, wie beispielsweise:


  • es verringert den Appetit
  • verbessert den Kreislauf
  • verhindert das Formieren von Fettzellen
  • senkt den Zuckerspiegel im Blut
  • verbessert die Gesundheit des Herzens
  • vermindert Entzündungsrisiken

Oft wird dieser Wirkstoff in Diätprodukten verwendet. Diätpillen, wie Capsiplex zum Beispiel, basieren ihre Wirkung voll und ganz auf dem Wirkstoff Capsaicin, während andere Pillen Capsaicin nur als Teilwirkstoff enthalten zusammen mit anderen wirksamen Stoffen.

Phen375 Pillen enthalten 20mg Capsaicin im Maß 12:1 und seine Hauptaufgabe besteht darin, durch verbesserten Kreislauf das Eindringen aller Nährwerte in die schwer erreichbaren und unzugänglichen Gefäße zu ermöglichen. Solche Gefäße sind beispielsweise bei übergewichtigen Menschen zu finden.

Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass Capsaicin in manchen Fällen auch die Verbreitung von Krebszellen einschränken kann, aber auch das Risiko einer Hyperinsulinproduktion (beispielsweise bei Diabetes Typ 2) im Körper verringert.

 

Mögliche Nebenwirkungen

Die übliche Dosis, die in Form von Diätpillen auftaucht, löst bei der Mehrheit aller Nutzer keinerlei Nebenwirkungen aus. Die Ausnahmen sind hier jedoch Menschen, die allergisch auf diesen Inhaltsstoff reagieren. In sehr seltenen Fällen kann es zu Herzrasen oder Kopfschmerzen kommen.

Es gibt unter den Nutzern häufig Fragen zur Nutzung von Capsiplex Pillen, und zwar, ob Capsaicin in einer größeren Menge die Magenwand schädigen kann u.ä. Die Antwort wäre ja - wenn das Capsaicin in einer hohen Konzentration in Kontakt mit der Magenwand gerät. Die Diätprodukten Capsaicin sind aber so entwickelt worden, dass sie eine Schutzwand bilden, die den Magen nicht angreift und somit keinerlei Schaden damit anrichten. In anderen Diätprodukten, in denen Capsaicin als Inhaltsstoff auftritt, findet man es in bedeutend geringeren Mengen.

 

Chrompikolinat


ChrompikolinatChrom ist ein Mineral, das eine wichtige Rolle im Körper spielt. In seiner natürlichen Form ist es in Bierhefe, Vollkornprodukten, Leber, Fleisch und Käse enthalten. Im menschlichen Körper sorgt Chrom für einen gesunden Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen. Es ist auch für die Wirkung von Insulin im Körper zuständig, das den Zucker aus dem Blut in die Gewebezellen führt. Ebenso stimuliert es die Proteinsynthese und beeinflusst so die Erzeugung von Muskelmasse und den Abbau von Fettgewebe. Bei Menschen, die versuchen, Gewicht zu verlieren, beschleunigt das Chrom diesen Prozess, denn je mehr Muskelmasse man erzeugt, desto mehr Energie verbraucht man. Chrompikolinat ist die biologisch aktive Form des Chroms, die am häufigsten in Form von Diätprodukten und anderen Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen wird.

 

Auch andere positive Wirkungen sind bekannt, wie beispielsweise:


  • Es verbessert die Wirkung von Insulin im Körper
  • Es verringert die Menge an Triglyceriden und Cholesterin im Blut
  • Es beeinflusst das Wachstum der Muskelmasse
  • Es beschleunigt den Fettabbau
  • Es ist wichtig für die Funktion des Herzkreislaufsystem (Herz und Blutgefäße)
  • Es erhöht die Ausdauer, hilft dem Körper sich schneller zu erholen
  • Es hat eine positive Wirkung auf Akne

 

Negative Wirkung und Nebenwirkungen?


Verschiedene Untersuchungen haben ergeben, dass Chrompikolinat normalerweise hilft, das Körpergewicht ohne irgendwelche Nebenwirkungen zu reduzieren. Chrom ist wirksam, selbst bei einer minimalen Dosis von 800 bis 1000 Mikrogramm (1 mg) pro Tag. Es ist nicht giftig, selbst bei Dosierungen von mehreren Milligramm täglich. Unerwünschte Nebenwirkungen können dennoch auftreten, wenn Sie es mit der Einnahme dieses Minerals übertreiben. Dese zeigen sich in Form von Schwindel, Magenschmerzen, Erbrechen oder Durchfall.

In einigen Fällen wurden Nebenwirkungen bei Menschen, die eine Nierenstörung oder Lebererkrankung aufweisen, festgestellt. Wenn solche Menschen eine Übermenge an Chrompikolinat über einen längeren Zeitraum (einige Monate) einnehmen, kann das zu Nebenwirkungen führen. Daher wird Menschen mit Ungleichgewicht im Nieren- oder Lebertrakt nicht empfohlen, mehr als 200 MDG Chrompikolinat täglich einzunehmen.



Kalziumkarbonat


Mineral KalziumKalzium ist das am stärksten vertretene Mineral im menschlichen Körper, das für das Wachstum und die Gesundheit der Knochen und Zähne sorgt, sowie auch andere Körperprozesse anregt. Der Grund, warum Kalzium in Diätprodukten benutzt wird, ist, dass dieses Mineral die Fette im Verdauungstrakt an sich bindet und so ihre Verbrennung und Entfernung unterstützt. Auf diese Weise reduziert es auf gesunde Art körperliches Übergewicht.

Der menschliche Körper produziert kein Kalzium. Es kommt in seiner natürlichen Form in Milch und Milchprodukten, einigen Fischsorten (wie beispielsweise Sardinen und Lachs), in Mandeln und Blattgemüse vor. Zahlreiche Studien der letzten Jahre haben gezeigt, dass es einen Zusammenhang zwischen der Nahrungsaufnahme von Kalzium und effektivem Gewichtsverlust gibt. Die ausreichende Aufnahme von Kalzium ist eng mit Fettverbrennung , BMI Index Optimierung und Umpfangverlust verbunden. Wegen seiner guten Fettbindung und Verbrennung von Fettansammlungen, ist Kalzium ein sehr beliebtes Nahrungsergänzungsmittel, wenn man verrucht Gewicht zu verlieren



Sonstige positive Effekte bei der Einnahme von Kalzium- Kalzium:


  • unterstützt die Vorbeugung von Osteoporose
  • senkt Bluthochdruck
  • reduziert das Risiko vor Nierenstein
  • stärkt die Knochen

 

Kalzium wird in Diätprodukten und anderen Nahrungsergänzungsmitteln am häufigsten in Form von Kalziumcarbonat eingesetzt. Die empfohlene Tagesdosis an Kalzium für Erwachsene beträgt 1000 mg, während bei Personen über 50 Jahre 1200 mg täglich empfohlen werden.

 

Mögliche Nebenwirkungen

In einigen Fällen kann es zu möglichen negativen Nebenwirkungen kommen, wie beispielsweise Blähungen und Verstopfung. Personen mit eingeschränkter Funktion der Schilddrüse und chronischen Nierenerkrankungen wird deshalb empfohlen, vor der Einnahme von Kalzium ihren Arzt diesbezüglich anzusprechen.

 

.